GEG 2020 info

. GebäudeEnergieGesetz (GEG 2020) professionell anwenden
   Home + Aktuell
    GEG 2020
   · Nachrichten
 · GEG 2020 Text
 
· Praxis-Dialog
 
· Praxis-Hilfen
   GEIG 2021
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   EPBD 2018
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
   Datenschutz
 

GEG 2020: Praxis-Dialog

GEG | Praxis-Dialog | > Praxisbeispiel mit Fragen

Energieausweis für Mehrfamilienhaus Baujahr 1900 mit neuer Technik zum Heizen und Wassererwärmen nach EnEV (DIN 4108) und GEG (DIN V 18599)


© Collage: M. Tuschinski, © Foto: Paulista - Fotolia.com

.
Kurzinfo:
In diesem Praxisbeispiel handelt es sich um älteren Mehrfamilienwohnhaus (MFH) Baujahr 1900. Die Anlagentechnik wurde kürzlich mit einer neuen Brennwert-Heizungsanlage und einer zentralen Warmwassererwärmung erneuert. Für dieses Wohnhaus wird ein Energiebedarfsausweis erstellt. Seit dem 1. November 2020 gilt das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG 2020). Gemäß seinen Übergangsvorschriften werden bis einschließlich 1. Mai 2021 Energieausweise noch nach den Regeln der vorhergehenden Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) erstellt. Diese ‚alte‘ Verordnung erlaubt den Jahres-Primärenergiebedarf von nicht gekühlten Wohngebäuden auch anhand der Normen DIN V 4108-6 (Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 6: Berechnung des Jahresheizwärme- und des Jahresheizenergiebedarfs) in Verbindung mit DIN V 4701-10 (Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen - Teil 10: Heizung, Trinkwassererwärmung, Lüftung) zu ermitteln. Das GEG erlaubt dies auch, jedoch nur befristet bis Ende des Jahres 2023. Danach wird, voraussichtlich, die auch bereits jetzt verwendete DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Gebäuden) verpflichtend bleiben.

Fragen: Woran liegt es, dass die Berechnung des Jahres-Primärenergiebedarfs anhand der genannten Normen – die beide zulässig sind - dermaßen unterschiedlich ausfällt? Wie kann man diese Situation dem Eigentümer – den explizit der Endenergiebedarf und der Primärenergiebedarf des Gebäudes interessieren - am besten erklären?

Antwort: 15.03.2021 - wenn Sie unseren Premium-Zugang EnEV-online abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format Energieausweis für Mehrfamilienhaus Baujahr 1900 mit neuer Technik zum Heizen und Wassererwärmen ausstellen nach EnEV (DIN 4108) und GEG (DIN V 18599)

-> Informieren Sie sich zum Premium-Zugang

Aspekte: EnEV, Energieeinsparverordnung, GEG, 2020, Gebäudeenergiegesetz, §, 112, Übergangsvorschrift, Übergang, Vorschrift, Bestand, Mehrfamilienhaus, MFH, Wohnhaus, Wohngebäude, Baujahr, 1900, Energieausweis, ausstellen, erstellen, Bedarfsausweis, Energiebedarf, Energie, neu, Technik, Heizen, Heizung, Wassererwärmen, Warmwasser, erwärmen, DIN, 4108, 18599, Jahres-Primärenergiebedarf, Berechnung, berechnen, ermitteln, Brennwert, Heizanlage, zentral, energetisch, Bewertung, Vergleich, Normen, Anwendung, anwenden, Unterschied, unterschiedlich, Eigentümer, erklären, erläutern,

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

| GEG 2020 Start | Nachrichten | GEG 2020 Text | Praxis-Dialog | Praxis-Hilfen Kontakt |

.

       Impressum

© 1999-2021 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart



© 1999-2021 |
Impressum | Datenschutz | Kontakt |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart